Christuskirche

Rathenaustraße 31
74321 Bietigheim-Bissingen
Tel. 07142/51177
Email bietigheim@emk.de

 

Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten,
die regelmäßig sonntags um 10 Uhr stattfinden.

Parallel dazu findet folgendes Kinderangebot statt:
Kindergottesdienst für Kinder von  4 - 13 Jahren
Kleinkinderbetreuung für Kinder von 0 -  4 Jahren


    Aktuelles:

    Am 25. Februar startet unsere 40-Tage-Aktion!
    Die Gruppen sind festgelegt, ab 24.2. gibt es die Broschüren.
    Hier finden Sie weitere Details


    Schauen Sie mal wieder in unseren Rückblick

     

     


    Demnächst:

    - Gottesdienst mit Taufe

    Herzliche Einladung zu unserem Gottesdienst.

    Weiterlesen

    - 24-Stunden-Gebet zur Generalkonferenzentscheidung

    Vom 23. bis zum 26. Febr. entscheidet die Generalkonferenz die strittige Frage der Homosexualität.

    Drei Lösungsvorschläge (siehe ganz unten) werden zur Entscheidung gebracht - wir wollen dies in einem 24 Stunden dauernden Gebet begleiten. Weitere Informationen und Stundenübersichts-Liste bei Andreas Lieb...

    Weiterlesen

    mehr Übersicht gewünscht? Google-Kal.(Login-Icon) oder Seitenmenü  

    Gemeindeleitung/Gemeindebüro:

     

    Pastor       Stefan Kettner
    Tel.
    07142/51177

     

     

    Bezirks-     Andreas Ziegler
    Laienführer

     

     

    Laien-
    Delegierte  Sigrid Reinhardt
    Süddt.Konferenz

     


    Büro Heike Pfeiffer (Mi 8:30-12:30)
    Tel. 07142/584857

     

     

    FSJ-Stelle  derzeit nicht besetzt!
    Tel. 07142/7899952

    Aus Kirche und Gesellschaft:


    »Mein Herz schlägt für kreative Gottesdienste.« – Stefan Kettner, ab Mitte nächsten Jahres der neue Superintendent für den Distrikt Heidelberg der Evangelisch-methodistischen Kirche in Süddeutschland.

    Neuer Superintendent 22.10.2018  (Klaus Ulrich Ruof)

    Den Gottesdienst zu den Menschen bringen

    Bischof Harald Rückert beruft Stefan Kettner zum Superintendenten für den Distrikt Heidelberg ab Sommer 2019 als Nachfolger für Carl Hecker.

    »Ich habe mich schon als Jugendlicher mit der Frage beschäftigt, Pastor zu werden. Weil ich mir aber nicht sicher war, habe ich erst eine Ausbildung gemacht.« Mit diesen Sätzen erinnert sich Stefan Kettner an den Anfang seines Weges in den hauptamtlichen Dienst als Pastor der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK). Jetzt führt ihn dieser Weg ins Amt des Superintendenten für den Distrikt Heidelberg in der Süddeutschen Konferenz...weiter

    Gebetsimpuls von Bischof Harald Rückert

    Die Generalkonferenz sucht einen Weg für die Kirche
    Vom 23. bis 26. Februar trifft sich die Generalkonferenz, das höchste Leitungsgremium der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK), zu einer außerordentlichen Sitzung in St. Louis, im Bundesstaat Missouri im Mittleren Westen der USA. Die Delegierten werden dort um eine Lösung in den strittigen Fragen zur menschlichen Sexualität ringen.
    Die Kommission »Ein Weg in die Zukunft« hat dafür Lösungsvorschläge erarbeitet, die der Bischofsrat der EmK den Delegierten zur Diskussion und Beschlussfassung vorlegt.

    Tradition - Einheit – Verbund: Drei Lösungsvorschläge
    Der erste Entwurf (»Traditionalist Plan«, in deutscher Übertragung etwa »Entwurf, der die bestehende Ordnung bewahrt«) hält am aktuel­len Wortlaut der EmK-Kirchenordnung fest. Es werden zusätzliche Ab­schnitte eingefügt, die die konsequente Anwendung der bisherigen Regelungen sicherstellen sollen, dass homosexuelle Handlungsweisen mit der christlichen Lehre unvereinbar sind.

    Beim zweiten Entwurf (»One Church Plan«, in deutscher Übertragung etwa »Entwurf, die Einheit der Kirche zu bewahren«) wird die Einheit der weltweiten EmK trotz verschiedener Überzeugungen in der Homo­sexualitätsdiskussion betont. Aus den aktuell gültigen Ordnungstexten werden die Passagen entfernt, die Homosexualität ausdrücklich verur­teilen und disziplinarische Maßnahmen beschreiben.
    Den Konferenzen wird dadurch ermöglicht, das Thema im jeweiligen politischen, gesell­schaftlichen und kirchlichen Kontext zu betrachten und dafür ange­messene Ordnungen zu formulieren. Menschen mit »traditioneller Sichtweise« und solche mit einer »anderen Sicht« sollen in der Kirche gleichberechtigt Platz haben.

    Im dritten Entwurf (»Connectional Conference Plan«, auf Deutsch etwa »Entwurf für Konferenzen-Verbünde«) wird eine umfassende struk­turelle Veränderung der weltweiten EmK beschrieben. Unter dem Dach einer gemeinsamen Grundordnung und einiger gemeinsam verant­worteter Arbeitsbereiche bilden sich drei oder mehr Verbünde, die sich an unterschiedlichen theologischen Grundhaltungen orientieren...weiter