Christuskirche

Rathenaustraße 31
74321 Bietigheim-Bissingen
Tel. 07142/51177
Email bietigheim@emk.de

 

Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten,
die regelmäßig sonntags um 10 Uhr stattfinden.

Parallel dazu findet folgendes Kinderangebot statt:
Kindergottesdienst für Kinder von  4 - 13 Jahren
Kleinkinderbetreuung für Kinder von 0 -  4 Jahren


    Aktuelles:

    Freiwilliges Soziales Jahr bei uns, in der EmK-Bietigheim?
    Ja! Wir suchen Dich - ab Herbst 2017

     

     

    Schauen Sie mal wieder in die Rückblicke

     

     

    Anmeldung zur Gemeindefreizeit ist (vorzeitig) abgelaufen! Alle reservierten Plätze sind vergeben...es gibt nur noch Plätze auf der Warteliste. Alle wichtigen Informationen finden Sie hier


    Demnächst:

     

    Herzliche Einladung zu unserem Gottesdient am Sonntag.

    Lesen Sie mehr …

     

    Wie jedes Jahr wollen wir unsere Kirche einem Frühjahrsputz unterziehen.

     

    Lesen Sie mehr …

    mehr Übersicht gewünscht? Google-Kal.(Login-Icon) oder Seitenmenü  

    Gemeindeleitung/Gemeindebüro:

     

    Pastor       Stefan Kettner
    Tel.
    07142/51177

     

     

    Bezirks-     Andreas Ziegler
    Laienführer

     

     

    Laien-
    Delegierte  Sigrid Reinhardt
    Süddt.Konferenz

     

     

    Praktikantin  Lea Hornberger
    Tel.
    07142/584857oder 07142-7899952

     

     

    Büro         Tamara Häbe
    Fr.-vormittag
    Tel.
    07142/584857

    Aus Kirche und Gesellschaft:


    Weltweite Gebetskette (21.04.2017 - Klaus Ulrich Ruof)

    Ein "Feuerwerk an Hoffnung"

    Diese Woche gestalten die Methodisten in Deutschland das "Gebet für unseren Weg in die Zukunft".

    Warum das wichtig ist, erklärt Bischöfin Wenner. Vom kommenden Sonntag an sind die drei Konferenzen der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK) in Deutschland eine Woche lang mit dem "Gebet für unseren Weg in die Zukunft" an der Reihe. Diese weltweite Gebetskette ist eine Initiative des internationalen Bischofsrats der EmK, um die Arbeit der Kommission "Ein Weg in die Zukunft" zu begleiten. Förderung des methodistischen Zeugnisses in der Welt Anlass zur Bildung dieser Kommission waren andauernde und unüberbrückbare Gegensätze zum Umgang mit Homosexualität. Es herrscht Uneinigkeit darüber, ob die bestehenden Regelungen, praktizierende Homosexuelle nicht zur Ordination zuzulassen und gleichgeschlechtliche Partnerschaften nicht zu segnen, beibehalten oder verändert werden sollen. Eine außerordentliche Generalkonferenz im Jahr 2019 soll zu diesen Fragen Entscheidungen treffen. Die Kommission "Ein Weg in die Zukunft" hat den Auftrag, in geistlicher Einheit einen Weg für die weltweit strukturierte Evangelisch-methodistische Kirche zu entwerfen, der das methodistische Zeugnis an möglichst vielen Orten in der Welt fördert. Dabei soll berücksichtigt werden, dass das Evangelium immer in die jeweilige Umgebung hineinwirkt und deshalb auch regionale und kulturelle Umstände in die Überlegungen einzubeziehen sind...

    weiter

    Hilfstransport nach Ungarn und Rumänien März 2017

    Bericht von Lea Wimmer und Stefan Nägele - Zusammenfassung eines Reiseberichts:

    23.03.2017: Seit heute Morgen ist das MAN-Team unterwegs nach Ungarn zur ersten Abladestelle. Wir, das VW-Bus-Team, machen uns auch auf den Weg Richtung Rumänien. Morgen früh startet dann noch das zweite LKW-Team. Wenn alles klappt treffen wir uns morgen Abend in Szolnok (Ungarn). Wir freuen uns unsere Freunde an den Stationen wieder zu treffen.

    25.03.2017 - Gestern haben wir in Szolnok erfolgreich abgeladen und neue Ladung für Rumänien aufgeladen. Wie geplant, haben wir uns mit den anderen Fahrer-Teams getroffen und an der rumänischen Grenze übernachtet. Jetzt sind wir auf dem Weg nach Ocna Mures. Die Bilder anbei sind vom Abladen und Beladen in Szolnok. Die Fahrt nach Ocna Mures ist super verlaufen. Wir waren heute Mittag mit allen Kindern und Mitarbeitern sowie vielen weiteren Menschen auf einer Demo gegen Abtreibung. Es war ein sehr bewegendes Erlebnis. Anschließend konnten wir die vielen Nahrungsmittel und Kleider abladen und den weiteren Abend mit unseren Freunden verbringen. Morgen früh geht es weiter zu unseren Freunden nach Burgberg.

    Weiter...